Angepinnt Beschwerden und Anfragen an die Rennkommission - Lauf 8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aufgrund der Umstellung der Foren-Software, bitten wir euch euer Passwort zurücksetzen

    • Beschwerden und Anfragen an die Rennkommission - Lauf 8

      Regelwerk Anhang A schrieb:


      • Ein Vorfall darf nur von einem Fahrer gemeldet werden, der direkt an dem jeweiligen Vorfall beteiligt war. In Fällen von schwerer Regelverletzung darf die Rennleitung Vorfälle an die Rennkommission melden ohne einen beteiligten Fahrer hinzuzuziehen. In diesem Fall muss von mindestens 50% der Rennleitung entschieden werden den Vorfall zu melden.
      • Vorfälle müssen im RRVGT-Forum im entsprechenden Thema gemeldet werden.
      • Ein Vorfall darf erst nach Ablauf des Folgetages des Rennens gemeldet werden. Von diesem Zeitpunkt an dürfen Vorfälle 7 Tage lang gemeldet werden. Vorfälle die außerhalb dieses Zeitfensters gemeldet werden, müssen nicht von der Rennkommission bearbeitet werden.
      • Ein Vorfall der am letzten Tag des Zeitfensters bis 23:59 deutscher Zeit gemeldet wird, wird noch bearbeitet werden.
      • Ungeachtet dessen wie die Entscheidung der Rennkommission ausfällt ist die Entscheidung endgültig
      • Jeder Fahrer sollte das Regelwerk inklusive Anhängen gelesen und verstanden haben bevor er einen Vorfall meldet. Im Zweifel sollte ein Mitglied von Rennleitung oder Rennkommission gefragt werden.
      • Gemeldete Vorfälle werden von der Rennkommission bis spätestens 24 Stunden vor dem Start des nächsten Rennens bearbeitet werden. Die Entscheidungen der Stewards müssen bis dahin im RRVGT-Forum im entsprechenden Thema bekannt gegeben werden.
      • Wenn ein oder mehrere Rennkommissare in einem gemeldeten Vorfall direkt oder indirekt involviert sind, werden zur Beurteilung des Vorfalls die entsprechenden Rennkommissare durch Mitglieder der Rennleitung ersetzt.

      ----- Muster -----
      Eigener Fahrername : Max Speedy
      Fahrername des Gegners: Mani Bremser
      Lauf / Rennen / Strecke : Lauf 1 / Rennen 1 / Sonoma
      Screenshot mit der Zeitleiste aus der Wiederholung : Screenshot
      Vorfalltext: Mani Bremser kürzt in der "kleinen Schikane" ab und drängt mich schlussendlich in die Wand, wodurch mein Rennen beendet war.


      Beschwerden die nicht dieser Form entsprechen werden von der ReKo verworfen.
      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" - Walter Röhrl
    • Eigener Fahrername : Tim Stratmann
      Fahrername des Gegners: Kevin Wolf
      Lauf / Rennen / Strecke : Lauf 3 / Rennen 2 / Twin Ring Motegi
      Screenshot mit der Zeitleiste aus der Wiederholung : Screenshot
      Vorfalltext: Kevin fährt mir in Runde 2, beim anbremsen auf T5 ins Heck, wodurch ich von der Strecke geschleudert werde, mein Wagen einen Aeroschaden erleidet und ich zum reparieren an die Box fahren muss.

      PS: Ich bin selbst kein Schumacher, aber die ersten 10 Runden von Kevin sehen leider nach mangelnder Streckenkenntnis aus. So ungern ich sowas sage, aber das gefährdet den Rennbetrieb sowie alle anderen Fahrer.
      Bilder
      • 456.png

        963,61 kB, 871×491, 15 mal angesehen
      Rettet den Wald, esst mehr Specht!
    • Neu

      Tim vs Kevin: Schriftliche Verwarnung!
      Kevin bremst zu spät und trifft dadurch Tim am Heck. Kevin versuchte allerdings auszuweichen und auch sonst ist kein Vorsatz zu erkennen.
      Kevin wartet danach auf Tim, lässt einige Autos passieren und verliert viel Zeit bevor er weiterfährt, mutmaßlich weil Tim nicht sofort auf die Strecke zurückfahren kann. Dadurch entfällt eine weitere Bestrafung.

      Da allerdings in den ersten Runden auch noch mehrere andere ungestüme Aktionen und extrem späte Bremspunkte von Kevin aufgefallen sind sprechen wir die Verwarnung aus.


      Gruß,
      die ReKo