Beschwerden und Anfragen an die Rennkommission - Lauf 2

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Aufgrund der Umstellung der Foren-Software, bitten wir euch euer Passwort zurücksetzen

  • Beschwerden und Anfragen an die Rennkommission - Lauf 2

    Regelwerk Anhang A wrote:


    • Ein Vorfall darf nur von einem Fahrer gemeldet werden, der direkt an dem jeweiligen Vorfall beteiligt war. In Fällen von schwerer Regelverletzung darf die Rennleitung Vorfälle an die Rennkommission melden ohne einen beteiligten Fahrer hinzuzuziehen. In diesem Fall muss von mindestens 50% der Rennleitung entschieden werden den Vorfall zu melden.
    • Vorfälle müssen über folgenden Link gemeldet werden: docs.google.com/forms/d/e/1FAI…gNnxMcBVHe1xjeMA/viewform
    • Ein Vorfall darf erst nach Ablauf des Folgetages des Rennens gemeldet werden. Von diesem Zeitpunkt an dürfen Vorfälle 7 Tage lang gemeldet werden. Vorfälle die außerhalb dieses Zeitfensters gemeldet werden, müssen nicht von der Rennkommission bearbeitet werden.
    • Ein Vorfall der am letzten Tag des Zeitfensters bis 23:59 deutscher Zeit gemeldet wird, wird noch bearbeitet werden.
    • Ungeachtet dessen wie die Entscheidung der Rennkommission ausfällt ist die Entscheidung endgültig
    • Jeder Fahrer sollte das Regelwerk inklusive Anhängen gelesen und verstanden haben bevor er einen Vorfall meldet. Im Zweifel sollte ein Mitglied von Rennleitung oder Rennkommission gefragt werden.
    • Gemeldete Vorfälle werden von der Rennkommission bis spätestens 24 Stunden vor dem Start des nächsten Rennens bearbeitet werden. Die Entscheidungen der Stewards müssen bis dahin im RRVGT-Forum im entsprechenden Thema bekannt gegeben werden.
    • Wenn ein oder mehrere Rennkommissare in einem gemeldeten Vorfall direkt oder indirekt involviert sind, werden zur Beurteilung des Vorfalls die entsprechenden Rennkommissare durch Mitglieder der Rennleitung ersetzt.


    Link zum Formular für die Meldung von Vorfällen:
    docs.google.com/forms/d/e/1FAI…gNnxMcBVHe1xjeMA/viewform
  • Bericht der Rennkommission:

    Anwesend bei der Beurteilung:
    Malte Raabe @MRaabe
    Dieter Cerha @dahrec
    Pete Snake @Pete Snake
    Ron Schlupauge @Schlupauge

    Fall 1: Malte Raabe @MRaabe gegen Marcus Kreim @Maggi85 - Rennen 1
    Die ReKo bestand aus:
    • Dieter Cerha
    • Pete Snake
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext von Malte Raabe:
    Marcus Kreim trifft mich in Kurve 1 der vierten Runde am Heck, wodurch ich fast die Kontrolle über das Fahrzeug verliere. Hier war Marcus meiner Meinung nach ein wenig übermotiviert.
    Entscheidung der ReKo:
    [P02] 5 Punkte Abzug in allen Wertungen für Marcus Kreim
    Kreim bremst zu spät und berührt Raabe am Heck, Raabe kann sein Fahrzeug nur eben so abfangen. Etwas mehr Vorsicht wäre hier angebraucht gewesen.

    Fall 2: Malte Raabe @MRaabe gegen Christian Strauss @Strauss - Rennen 1
    Die ReKo bestand aus:
    • Dieter Cerha
    • Pete Snake
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext von Malte Raabe:
    Christian Strauss trifft mich beim Bremsen auf die letzte Kurve in Runde 5 am Eck, wodurch ich fast die Kontrolle über das Fahrzeug verliere. Außerdem berührt er mich am Kurvenausgang nochmal, obwohl er meiner Meinung nach ein wenig hätte lupfen sollen (sportliche Fairness nach dem Rempler in der Kurvenanfahrt)
    Entscheidung der ReKo:
    [P04] 25 Punkte Abzug in allen Wertungen
    Strauss hat seine Angriffsposition durch Anfahren der Kurve mit wesentlich überhöhter Geschwindigkeit erreicht (Divebomb). Siehe Regelwerk Anhang A Punkt 4.5

    Fall 3: Patrick Czaja @Sandor gegen Ralf Piringer - Rennen 2
    Die ReKo bestand aus:
    • Dieter Cerha
    • Pete Snake
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext von Patrick Czaja:
    Aufgrund eines Fehlers von Ralf Piringer in der Grundig-Kehre konnte ich mich neben ihn setzen. Daraufhin fuhren wir Richtung Schöller-S nebeneinander. Auch in die erste Kurve des Schöller S sind wir eindeutig nebeneinander eingebogen. Hier hatte Ralf Piringer die Innenseite. Ich ging davon aus das sich Ralf Piringer meiner Bewusst ist und in der Zweiten Kurve des Schöller-S entsprechend Platz lässt. Dies hat er allerdings nicht. Er hat direkt für die Zweite Kurve eingelenkt ohne auch nur etwas mehr als Spiegelbreite Platz zu lassen. Dies führte zu einer Kollision, er drückte mich in die Wand weshalb ich großen Schaden davon trug und mein Rennen erst nach einem Boxenstopp fortführen konnte. Das Resultat war der letzte Platz für mich und der Rennsieg für Ralf Piringer. Eine Nachbesprechung mit Ihm konnte ich nicht durchführen da er sich nicht im Teamspeak befand. Desweiteren bin ich mir Sicher das zumindest der Crew Chief meine Position anzeigen hätte müssen.
    Erschwerend möchte ich hinzufügen, dass Ralf Piringer als Gaststarter angetreten ist und somit keine Vorteile für eine etwaige Meisterschaft daraus ziehen konnte und somit mit übertriebener Härte auf seine Position bestanden hat.
    Entscheidung der ReKo:
    [P10] Ausschluss für alle Veranstaltungen der laufenden Saison für Ralf Piringer
    Piringer ignoriert Czaja in der zweiten Kurve des Schöller S, wodurch Czaja hart innen in die Bande einschlägt. Als Gastfahrer hätte Piringer hier wesentlich mehr Rücksicht nehmen müssen und seine Position nicht mit "dem Messer zwischen den Zähnen" behaupten müssen. Selbst ein Ligafahrer wäre für solch eine Aktion hart bestraft worden.

    Fall 4: Rennleitung gegen Cerha @dahrec - Rennen 2
    Die ReKo bestand aus:
    • Malte Raabe
    • Pete Snake
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext der Rennleitung:
    Runde 1, T2
    Cerha lenkt in die Kehre ein, wird jedoch hinten rechts von Vaishor aus der Kurve gedrückt (Lenkeinschlag Cerha, Vaishor) und trifft dadurch Maier. In der Folge bremst Cerha um Maier fahren zu lassen wird jedoch von hinten durch Vaishor weiter in Meier gedrückt bis der schließlich komplett gedreht ist.
    Entscheidung der ReKo:
    Rennunfall
    Cerha kann nicht richtig in die Kurve einlenken, da Vaishor direkt neben seinem Heck ist und dadurch das Einlenken des Hecks verhindert, Cerha trifft dadurch Maier welcher sich eindreht. Ein Verzögern von Cerha hätte hier auch nicht mehr geholfen, da er dann von Vaishor angeschoben worden wäre und Maier wieder gedreht worden wäre.

    Fall 5: Rennleitung gegen Patrick Czaja @Sandor - Rennen 1
    Die ReKo bestand aus:
    • Dieter Cerha
    • Pete Snake
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext der Rennleitung:
    Runde 1, T6
    Czaja befindet sich auf halber Höhe zu Gluminski. Czaja fährt jedoch nicht T6 sondern macht die Lenkung auf und trifft so Gluminski
    Entscheidung der [b][u]ReKo:[/u][/b]
    [P04] 25 Punkte Abzug in allen Wertungen für Patrick Czaja
    Czaja öffnet während der Kurvenfahrt leicht die Lenkung während Gluminski direkt neben ihm ist. Durch die Berührung verliert Gluminski das Fahrzeug und trifft Piriniger. Czaja hätte sich der Anwesenheit von Gluminski bewusst sein müssen.

    Fall 6: Rennleitung gegen Pete Snake @Pete Snake - Rennen 1
    Die Reko bestand aus:
    • Malte Raabe
    • Dieter Cerha
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext der Rennleitung:
    Runde 1, unmittelbar nach Start.
    In der Anfahrt zu T2 fährt Snake auf Lasse auf (Lässt kurz die Bremse los) . Beide drehen sich ein. Lasse und Zerwan landen in der Bande
    Entscheidung der ReKo:
    [P03] 10 Punkte Abzug in allen Wertungen für Pete Snake
    Snake öffnet die Bremse bei der Anfahrt auf T1 nochmal um die Lücke zu Lasse zu schließen und verschätzt sich dabei. Er berührt Lasse leicht am Heck, der das Fahrzeug nicht mehr abfangen kann.

    Fall 7: Rennleitung gegen Christian Strauss @Strauss - Rennen 2
    Die ReKo bestand aus:
    • Malte Raabe
    • Dieter Cerha
    • Ron Schlupauge
    Vorfalltext der Rennleitung:
    Christian Strauss hatte in Kurve 1 der neunten Runde einen Zwischenfall, wodurch er nach innen von der Strecke abkam. Beim Zurückkehren auf die Strecke hat er Pete Snake buchstäblich abgeschossen. Absoluter Fall von unsafe return to track.
    Entscheidung der ReKo:
    [P13] 40 Punkte Abzug in allen Wertungen & [P08] Ausschluss von der Qualifikation für die nächste Veranstaltung für Christian Strauss
    Strauss ignoriert beim Zurückkehren auf die Strecke den anfahrenden Snake und verursacht eine heftige Kollision. Ein derartiger Unsafe Return darf niemals vorkommen.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" - Walter Röhrl